Warum ist Krisenkommunikation wichtig?

Man kann nicht nicht kommunizieren. So lautet einer der bekanntesten Leitsätze der Kommunikation, der uneingeschränkt auch für Krisenkommunikation gilt.  In einer Krise beharrlich zu schweigen, ist alles andere als empfehlenswert.

Wer in der Krise gut mit den verschiedenen Dialoggruppen kommuniziert, kann nicht nur die Krise überwinden. Unternehmen, Organisationen und Behörden, die die Krise auch als Chance verstehen, können gestärkt aus ihr herausgehen. Zwar lässt sich eine Krise grundsätzlich nur schwer kontrollieren, aber ihre Auswirkungen können durch gute Krisenkommunikation deutlich abgemildert werden. Dazu ist es wichtig, die Krisenkommunikation mit internen und externen Anspruchsgruppen (z.B.Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Kunden, Partner, Lieferanten, Behörden, Anrainern)in das Krisenmanagement aktiv zu integrieren.

Schreibe einen Kommentar